Innovationen „Made in Germany“

Author: Henrik Tesch

Joseph Schumpeter war ein echter Visionär des Digitalen. Schon 1942 prägte der österreichische Nationalökonom das Konzept der „schöpferischen Zerstörung“ für die permanente Erneuerung der Wirtschaftsstruktur durch neue, innovative Geschäftsmodelle. Oft muss das Alte gehen, bevor das Neue seine revolutionäre Kraft entfalten kann. Nichts anderes meinen wir heute, wenn wir von Innovationen durch disruptive Technologien sprechen. Ganze Märkte werden umgewälzt, neue geschaffen, und am Anfang dieses rasanten Wandels stehen oft Startups mit einer genialen Geschäftsidee. Startups sind die Game Changer der Wirtschaft, die Impulsgeber für ein digitales Wirtschaftswunder.

Deshalb bin ich überzeugt: Der radikale Wandel von Geschäftsmodellen durch digitale Innovationen wird zum prägenden Merkmal des 21. Jahrhunderts. Praktisch alle Branchen entsteigen der analogen Welt und bewegen sich mit großen Schritten in Richtung digitaler Zukunft. Weiterlesen

Wie gewinnt Deutschland den Wettlauf der Digitalisierung?

Author: Alastair Bruce

Vor Kurzem sprach ich auf Einladung der Atlantikbrücke e.V. mit Franz Fehrenbach, Aufsichtsratsvorsitzender der Robert Bosch GmbH, und Friedrich Merz, dem Vorsitzenden der Atlantikbrücke, zu Industrie 4.0 und der Digitalisierung der Wirtschaft.

Einig waren wir uns darin, dass der „Wettlauf um die digitale Revolution“ längst begonnen hat und Deutschland sich bewegen muss, um in diesem Rennen einen Spitzenplatz und damit eine Führungsrolle als digitalisierter Industriestandort einzunehmen. Die größte Herausforderung für Deutschland ist meines Erachtens Agilität: Wir stehen im Wettbewerb mit Länder wie den USA, China und Indien, in denen die Digitalisierung der Wirtschaft in hohem Tempo voranschreitet.

Wenn wir die Wettbewerbsvorteile der deutschen Großindustrie und des Mittelstands weiter ausbauen wollen, Weiterlesen

Digitalisierung: Chiffre für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes

Author: Henrik Tesch

Unsere Gesellschaft wird pragmatischer. Der Rückzug der Ideologien lässt sich gut am politischen Führungspersonal der Republik beobachten. Peter Tauber, Generalsekretär der CDU und am vergangenen Mittwoch zu Gast bei Microsoft Berlin, steht exemplarisch für den Politikstil einer neuen Generation: sachlich, zielorientiert, aufgeschlossen. Der rauflustige Generalsekretär alter Prägung ist offensichtlich ein Auslaufmodell. In der Diskussion mit dem Journalisten Wolfram Weimer präsentierte sich Tauber nachdenklich, reflektiert, ruhig. Und was uns natürlich besonders freut – der digitalen Zukunft freundlich und neugierig zugewandt. Als General der Christdemokraten bespielt Tauber die neuen Mittel der politischen Kommunikation von Facebook bis Twitter mit großer Selbstverständlichkeit. „Die Digitalisierung ist eine Chiffre für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes“, stellte Tauber klar. Wohl wahr!

Microsoft begrüßt ausdrücklich, dass die Bundesregierung mit der Digitalen Agenda erstmals die politischen Grundlagen für den digitalen Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft gelegt hat. Weiterlesen

„Im Zweifel für die Freiheit“

Author: Henrik Tesch

Christian Lindner bleibt sich treu: In bester Tradition des deutschen Ordoliberalismus machte der FDP-Vorsitzende am Montagabend im Microsoft-Atrium in Berlin auf die Bedeutung eines robusten Ordnungsrahmens für die Marktwirtschaft aufmerksam. „Unter Liberalität wird ja oft Laissez-faire verstanden. Aber das ist ein Missverständnis: Der Staat wird gebraucht, um klare Rahmenbedingungen zu setzen“, betonte Lindner.

Dem können wir nur zustimmen: Auch die digitale Welt braucht einen klaren Rechtsrahmen, damit sich das digitale Wirtschaftswunder entfalten kann. Die Digitalisierung aller Lebensbereiche bedeutet für Staat und Gesellschaft die vielleicht größte Gestaltungsaufgabe der kommenden Jahre: Individuelle Freiheit und fairer Wettbewerb müssen kraftvoll verteidigt werden. Sie bilden auch in der digitalen Welt das Fundament unseres Wertekanons und Wohlstands. Weiterlesen

Deutschland an der Schwelle zur Industrie 4.0

thumb_80x80_HenrikTesch

Wirtschaftswachstum ist kein Selbstläufer. In einem schwierigen europäischen Umfeld trüben sich inzwischen auch die Aussichten für die bislang so robuste deutsche Wirtschaft ein. Alexander Dobrindt will vor diesem Hintergrund ein neues „digitales Wirtschaftswunder“ initiieren. „Die Frage, ob wir ein innovatives Wohlstandsland bleiben, hängt an der Digitalität wie an keinem anderen Thema“, erklärte der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur bei der Microsoft-Veranstaltung „Digitales Deutschland“ am 2. Dezember in Berlin. „Es geht hierbei um nichts weniger als den zukünftigen Wohlstand unseres Landes.“

Den Schlüssel für Wachstum und Arbeitsplätze verortet der Minister dabei in einer umfassenden Digitalisierung der Industrie. Weiterlesen

Digitales Deutschland – Den Wandel gestalten

Author: Henrik TeschDie gesellschaftliche Weiterentwicklung ist IT-gestützt und betrifft den Alltag jedes Einzelnen: Von der Online-Koordination freiwilliger Helfer in Überflutungsgebieten über die Erledigung von Behördengängen am Heim-PC bis zur Waschmaschine, die sich selbstständig anschaltet, wenn der Strom am günstigsten ist: die neue Ära stellt den Nutzer in den Mittelpunkt. Weiterlesen

Wettbewerbsfähige IT-Gründer: Wie bringen wir deutsche Start-ups voran?

Author: Henrik TeschVor einem Monat fand in Berlin die deutsche Vorentscheidung des Imagine Cup statt, dem weltweit größten IT-Wettbewerb für Schüler und Studenten. Die jungen Gründer zeigten sich technikbegeistert, kreativ und hoch motiviert, und es war beeindruckend, mit welcher Leidenschaft und welchem Können der deutsche IT-Nachwuchs sich aktuellen gesellschaftlichen Problemstellungen annimmt, um diese mit dem Einsatz neuster Technologien intelligent zu lösen. Man sollte daher meinen, dass der Gründerszene in Deutschland und damit natürlich auch der deutschen IT-Branche eine erfolgreiche Zukunft bevorsteht. Weiterlesen

Zeitgemäßes Urheberrecht: Alles umsonst im Internet?

Author: Henrik TeschDiese Woche steht im Zeichen kreativer Schöpfer, denn die UNESCO hat den 23. April zum „Welttag des Buches und des Urheberrechts“ sowie den 26. April zum „Tag des Geistigen Eigentums“ erklärt. Das Internet und die Digitalisierung ermöglichen es, dass heutzutage rechtlich geschützte Werke ohne Probleme heruntergeladen werden können. Dabei muss das Urheberrecht auch zukünftig eine wichtige Funktion erfüllen: der Kreativwirtschaft eine Vergütungsmöglichkeit zu schaffen. Denn ohne Vergütung würde der Anreiz, immaterielle Güter wie Filme, Musik oder Software zu erstellen, langfristig entfallen. Es ist also ein Umdenken erforderlich, das diesen neuen Anforderungen gerecht wird, ohne dabei die Offenheit des Netzes zu gefährden. Weiterlesen

Grenzenlose Sicherheit: Sind Infrastrukturen und Daten geschützt?

Author: Tanja BöhmDie Bedrohung durch Cyberattacken scheint in unserem digitalen Zeitalter allgegenwärtig. Schon der Verlust des Smartphones kann mittlerweile dazu führen, dass unsere Bankkonten, E-Mail-Postfächer oder sensible persönliche Dokumente ausgespäht, manipuliert oder gestohlen werden. Darüber hinaus warnen Sicherheitsexperten vermehrt davor, den Schutz kritischer Infrastrukturen etwa im Energie-, Verkehrs- oder Telekommunikationssektor nicht zu vernachlässigen, da ein Angriff auf das „IT-Rückgrat“ unserer Gesellschaft verheerende Folgen hätte. Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft sind also dazu aufgerufen, neue Gefahrenabwehrmechanismen zu entwickeln und die Sicherheit unserer Kommunikationsnetze langfristig zu gewährleisten. Weiterlesen

Neue Demokratie: Soziale Netzwerke statt Wahlurne?

Author: Tanja BöhmDie zunehmenden Möglichkeiten der digitalen Partizipation stellen die klassische repräsentative Demokratie auf den Prüfstand. Immer häufiger fordern Bürger Mitbestimmung bei politischen Entscheidungsprozessen ein. Vor allem die Bedeutung der neuen sozialen Medien nimmt stetig zu, das hat nicht erst die „Arabellion“ in Nordafrika und im Nahen Osten gezeigt. Hier konnten über soziale Netzwerke und Blogs große demokratische Potenziale mobilisiert werden, die sogar die Zensur autokratischer Regime nicht aufzuhalten vermochte. Dieser Wandel ist auch in Deutschland spürbar. Weiterlesen