Individuelle Aufklärung für mehr IT-Sicherheit

thumb_80x80_HenrikTeschBei 60 Prozent der deutschen Internetnutzer besteht ein erhöhter Aufklärungs- und Unterstützungsbedarf für den sicheren und souveränen Umgang mit dem Internet – das ist das zentrale Ergebnis des Sicherheitsindex der Initiative Deutschland sicher im Netz (DsiN). Für die Studie wurde die persönliche Bedrohungslage der Anwender im Internet erfasst und in Relation zu den individuell angewandten Schutzmaßnahmen gestellt. Der dabei ermittelte Indexwert mit 60,2 von 100 möglichen Punkten spiegelt die Sicherheitslage der Internetnutzer in Deutschland wider, ermöglicht eine differenzierte Betrachtung verschiedener Nutzertypen und zeigt vor allem eins: In Sachen IT-Sicherheit gibt es noch viel zu tun! Weiterlesen

Für Transparenz und Klarheit

thumb_80x80_HenrikTeschAls einer der weltweit größten und erfahrensten IT-Anbieter haben wir ein existenzielles Interesse daran, dass unsere Kunden uns in Hinblick auf die Sicherheit und den Schutz ihrer Privatsphäre vertrauen. Unser Ziel ist es daher, ein Höchstmaß an Produktsicherheit anzubieten, um die Daten und Privatsphäre unserer Kunden vor Angriffen Dritter und unerwünschten Zugriffen zu schützen.

Klarheit und Transparenz sind in diesem Zusammenhang elementar. Dies gilt besonders für Anfragen seitens staatlicher Behörden zur Herausgabe von Kundendaten. Zum einen haben wir klargestellt, dass wir Daten nur auf gerichtliche Anordnung  herausgeben. Wir wehren uns mit allen zur Verfügung stehenden rechtlichen Mitteln dagegen, dass staatliche Behörden Informationen erhalten, wenn hierfür keine gesetzliche Grundlage besteht. Weiterlesen

Ein wichtiger Schritt in unsere digitale Zukunft

thumb_80x80_HenrikTesch

Die Bedeutung der Digitalisierung ist in der Politik angekommen. Dieses klare Signal setzt die Bundesregierung mit ihrer Digitalen Agenda, die wir als IT-Unternehmen und als Branche begrüßen. Denn die Agenda setzt den Rahmen, um die digitale Zukunft Deutschlands zu gestalten – wenn wir bei der Umsetzung Folgendes beachten:

Die politischen Verantwortlichkeiten müssen klar definiert und operationalisiert werden. Neben den in der Agenda als zentral erwähnten Bundesministerien für Wirtschaft & Energie, Inneres sowie Verkehr und Digitale Infrastruktur sind auch alle anderen Ressorts für die Umsetzung der Digitalen Agenda verantwortlich. Weiterlesen

Chancen schaffen für Kinder und Jugendliche – Teil 2

Inger Paus

Inger Paus

Der deutsche Weg: Kinder und Jugendliche auf ihrem gesamten Bildungsweg begleiten
Microsoft Deutschland engagiert sich bereits seit langem in Bereich Bildung und Kinder- und Jugendhilfe, denn Bildung ist der Schlüssel zu Chancengleichheit. Um die Bildungschancen von Kindern bereits vor Schule zu verbessern, haben wir vor elf Jahren die „Schlaumäuse“ ins Leben gerufen, eine Initiative zur Förderung des frühkindlichen Spracherwerbs in Vor- und Grundschule unter Schirmherrschaft des Bundesfamilienministeriums. Mit der Schlaumäuse-Software entdecken Kinder Sprache spielerisch. Das Programm unterstützt damit ideal die Vorschulförderung und den Übergang zur Grundschule. Mehr als 15.000 Kitas nehmen an dem Programm bundesweit teil. Mit nachhaltigem Erfolg, wie Annette Baumann, Leiterin des INA-Kindergartens in Berlin-Wedding bestätigt, der zu den ersten Einrichtungen gehörte, die die Schlaumäuse einsetzen: „Bevor wir das Schlaumäuse-Programm eingesetzt haben, benötigten 74 Prozent unserer Kinder Sprachförderung. Jetzt sind es nur noch vier Prozent.“ Weiterlesen