Bing Übersetzer vermindert Sprachbarrieren in der Bahnhofsmission Berlin-Zoo

Inger Paus

Inger Paus

Über 100 Bahnhofsmissionen gibt es in Deutschland – alle mit dem Ziel, Personen in Not mit niedrigschwelligen Hilfsangeboten zu unterstützen. Eine der größten von ihnen ist die Bahnhofsmission Berlin-Zoologischer Garten: Insgesamt zehn hauptamtliche und über 200 ehrenamtliche Helfer sowie 120 Praktikanten betreuen dort täglich über 600 Personen, mit Essen, Bekleidung, Schlafsäcken und vor allem einem offenen Ohr – 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Die persönliche und individuelle Beratung und Hilfe in allen Lebenssituationen steht dabei im Mittelpunkt.

Andreas Berthold-van der Molen übergibt den Touchsmart-PC an Dieter Puhl, Leiter der Bahnhofsmission Berlin-Zoologischer Garten

Andreas Berthold-van der Molen übergibt den Touchsmart-PC an Dieter Puhl, Leiter der Bahnhofsmission Berlin-Zoologischer Garten

Aufgesucht wird die Bahnhofsmission am Zoo von Menschen aus ca. 95 verschiedenen Ländern. Viele von ihnen können jedoch teilweise weder Deutsch noch Englisch sprechen, was die Kommunikation mit den Mitarbeitern häufig erschwert oder gar unmöglich macht. Dies brachte Microsoft-Mitarbeiter Andreas Berthold-van der Molen auf eine ebenso einfache wie nützliche Idee: Warum nicht die kostenlose Bing Übersetzer-App für Windows und Windows Phone zur Kommunikation mit den Gästen nutzen? Denn die App ermöglicht, Sprach- und Textnachrichten einfach und schnell in mehr als 40 Sprachen zu übersetzen.

Aus der Idee wurde binnen weniger Tage Wirklichkeit: Mit Hilfe seines Arbeitgebers konnte Andreas Berthold-van der Molen ein Touchsmart-PC mit vorinstallierter Bing Übersetzer-App als Sachspende an Dieter Puhl, den Leiter der Bahnhofsmission Berlin-Zoologischer Garten, übergeben. Nun können die Gäste direkt am Eingang ihre Fragen und Wünsche in ihrer jeweiligen Landesprache auf dem Touch-Display eingeben oder per Spracherkennung übersetzen lassen. „Eine wirkungsvolle Unterstützung, mit der sich die Mitarbeiter auf das Wesentliche konzentrieren können: den Bedürftigen schnell und ohne (Sprach-)Hürden helfen“, freut sich Dieter Puhl über die Spende.

Veröffentlicht von Inger Paus, Leiterin Gesellschaftliches Engagement, Microsoft Deutschland GmbH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s