Digitalisierung: Chiffre für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes

Author: Henrik Tesch

Unsere Gesellschaft wird pragmatischer. Der Rückzug der Ideologien lässt sich gut am politischen Führungspersonal der Republik beobachten. Peter Tauber, Generalsekretär der CDU und am vergangenen Mittwoch zu Gast bei Microsoft Berlin, steht exemplarisch für den Politikstil einer neuen Generation: sachlich, zielorientiert, aufgeschlossen. Der rauflustige Generalsekretär alter Prägung ist offensichtlich ein Auslaufmodell. In der Diskussion mit dem Journalisten Wolfram Weimer präsentierte sich Tauber nachdenklich, reflektiert, ruhig. Und was uns natürlich besonders freut – der digitalen Zukunft freundlich und neugierig zugewandt. Als General der Christdemokraten bespielt Tauber die neuen Mittel der politischen Kommunikation von Facebook bis Twitter mit großer Selbstverständlichkeit. „Die Digitalisierung ist eine Chiffre für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes“, stellte Tauber klar. Wohl wahr!

Microsoft begrüßt ausdrücklich, dass die Bundesregierung mit der Digitalen Agenda erstmals die politischen Grundlagen für den digitalen Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft gelegt hat. Weiterlesen

Deutscher Schlaumäuse-Preis 2015: Warum ich gerne im Auftrag der Sprache unterwegs bin

Author: Bettina CramerAuch in diesem Jahr war ich gemeinsam mit Microsoft im Auftrag der Sprache unterwegs und durfte gleich drei Mal so etwas wie einen „Sprachschatz“ verleihen: Im Rahmen der diesjährigen Deutschland-Tour der Bildungsinitiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“ war ich in drei Bildungseinrichtungen in Thüringen, Nordrhein-Westfalen und Berlin, um sie mit dem Deutschen Schlaumäuse-Preis auszuzeichnen.

Der White Cockatoo Kindergarten in Berlin erhielt die Auszeichnung in Gold, das Montessori Kinderhaus in Erftstadt wurde mit dem Preis in Silber geehrt und die Grundschule am Roten Berg in Erfurt bekam den Award in Bronze verliehen. Uns ist die Auswahl der Preisträger bei den vielen tollen Bewerbungen wirklich nicht leicht gefallen! Weiterlesen

Windows 10 – offen für alle Apps

Author: Thomas Langkabel

Ob zum Reisen, zum Informieren oder Lernen – längst sind Apps zu unseren täglichen Begleitern geworden. Wir sind es gewohnt, die hilfreichen Anwendungen aus den Stores der jeweiligen Betriebssysteme unserer mobilen Endgeräte herunterzuladen.

Windows 10 reißt diese Grenzen jetzt ein. Auf der Entwicklerkonferenz BUILD 2015 gab Microsoft in San Francisco bekannt, dass Apps, die für Android oder iOS programmiert wurden, zukünftig auch problemlos auf Windows 10-Geräten laufen werden. Dafür öffnet Microsoft sein Betriebssystem und ermöglicht Web-Entwicklern, ihre Apps über ein Entwickler-Tool leicht in die Windows 10-Welt zu portieren. Für die Entwickler ist dieser Schritt eine komfortable Brücke, um ihre Entwicklungen auf einem Maximum an Plattformen einsetzen zu können. Für die Nutzer von mobilen Endgeräten erweitert sich damit die Auswahl von Apps um ein Zigfaches. Auf diese Weise können sie Apps unabhängig von ihrem genutzten Betriebssystem auswählen und werden somit nicht mehr durch technische Grenzen eingeschränkt. Weiterlesen

IT-Fitness: Urheberrechtsverletzungen sind kein Kavaliersdelikt

thumb_80x80_StephanHohmann„In einer Welt, die immer stärker durch digitale Technologien geprägt wird, ist digitale Kompetenz die entscheidende Voraussetzung für Bildung, beruflichen Erfolg und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben“ – so haben wir es in unserem „Memorandum für ein Digitales Wirtschaftswunder“ formuliert. Gleichzeitig mussten wir aber feststellen: „Bisher gelingt die Vermittlung digitaler Kompetenz jedoch nicht ausreichend.“ Insgesamt sind zwar fast 80 Prozent der Deutschen online, doch nur 37 Prozent können digitale Technologien auch wirklich souverän nutzen. Genau hier setzen wir mit unserer Initiative IT-Fitness an.

Mit IT-Fitness haben wir uns zum Ziel gesetzt, Nutzern jeder Altersgruppe Unterstützung im Umgang mit PC, Tablets und Smartphones zu bieten, damit sich jeder Einzelne souverän und sicher durchs Netz bewegen kann. Neben dem Herzstück der Initiative – einem Online-Test, über den jeder Anwender seinen individuellen IT-Fitness-Stand ermitteln kann – bieten wir im Rahmen unser IT-Fitness-Academy regelmäßige Lernmodule an, um jeden Internetnutzer in Sachen IT fit zu machen. Aktueller Themenschwerpunkt: Urheberrecht und Persönlichkeitsrechte. Weiterlesen

Wirtschaftswunder beginnen in unseren Köpfen

Author: Klaus von Rottkay

Für eine bessere Zukunft setzen Menschen auf der ganzen Welt große Hoffnungen in digitale Technologien. Microsoft hat je tausend Menschen in zwölf Ländern dazu befragt, wie Internet und IT in Zukunft Wirtschaft und Gesellschaft beeinflussen werden. Grundsätzlich ist die Weltbevölkerung davon überzeugt, dass „digitale Technologien die Welt verbessern“. Die Menschen hegen hohe Erwartungen in Hinblick auf wirtschaftliche Entwicklung, Bildung, Lebensqualität, Mobilität, Beschäftigung und Gesundheitswesen. Allerdings zeigen sich die Bewohner der Schwellenländer deutlich optimistischer als die der Industriestaaten – vor allem, wenn es um die Innovationskraft von IT geht.

Zum Beispiel sehen mehr als 80 Prozent der Indonesier, Brasilianer und Inder digitale Technologien als Triebfeder für Innovationen, aber nur 60 Prozent der Deutschen. Das ist für mich geradezu paradox: Weiterlesen

„Im Zweifel für die Freiheit“

Author: Henrik Tesch

Christian Lindner bleibt sich treu: In bester Tradition des deutschen Ordoliberalismus machte der FDP-Vorsitzende am Montagabend im Microsoft-Atrium in Berlin auf die Bedeutung eines robusten Ordnungsrahmens für die Marktwirtschaft aufmerksam. „Unter Liberalität wird ja oft Laissez-faire verstanden. Aber das ist ein Missverständnis: Der Staat wird gebraucht, um klare Rahmenbedingungen zu setzen“, betonte Lindner.

Dem können wir nur zustimmen: Auch die digitale Welt braucht einen klaren Rechtsrahmen, damit sich das digitale Wirtschaftswunder entfalten kann. Die Digitalisierung aller Lebensbereiche bedeutet für Staat und Gesellschaft die vielleicht größte Gestaltungsaufgabe der kommenden Jahre: Individuelle Freiheit und fairer Wettbewerb müssen kraftvoll verteidigt werden. Sie bilden auch in der digitalen Welt das Fundament unseres Wertekanons und Wohlstands. Weiterlesen

Anzahl behördlicher Anfragen rückläufig

Author: Henrik Tesch

Mit dem Law Enforcement Requests Report veröffentlichen wir seit 2013 zweimal jährlich die Zahl der Anfragen auf Herausgabe von Daten, die Behörden und andere staatliche Stellen an uns stellen. Weltweit erreichten uns im zweiten Halbjahr 2014 31.002 Anfragen, davon 4.192 in Deutschland, die sich auf 7.629 Nutzer bzw. Accounts bezogen. Weiterlesen

Ran an die Rechner!

Author: Stephan HohmannDie Welt wird jeden Tag smarter. Digitale Technologien durchdringen unseren Alltag bereits auf vielfältige Weise: Die Navi-App in der Hosentasche, das smarte Fitness-Armband oder die vernetzte Waschmaschine – das alles gibt es längst und erleichtert den Menschen das Leben. Jeder kann es spüren: Reale und digitale Welt wachsen immer schneller zusammen. Der digitale Fortschritt fällt dabei freilich nicht vom Himmel. Hinter den smarten Ideen stecken viele kluge Köpfe, kreative Ideen und kompetente Programmierer, die Visionen in eine Form bringen können. „Coden“ und das aktive Gestalten von technologischen Innovationen werden künftig weit mehr noch zu einer Kernkompetenz auf dem Arbeitsmarkt. Wer digitale Technologien souverän beherrscht und smarte Lösungen entwickelt, hat im Berufsleben die Nase vorn. Die ITK ist keine Insel – sondern eine Querschnittstechnologie, die alle Branchen und Industriezweige rasant verändert. Weiterlesen

Memorandum für ein digitales Wirtschaftswunder

Author: Henrik Tesch

Für Wunder muss man beten, für Veränderungen aber arbeiten, stellte der berühmte Philosoph Thomas von Aquin bereits im 13. Jahrhundert fest. Acht Jahrhunderte später stehen wir vor einem machbaren Wunder, dem digitalen Wirtschaftswunder, das durch digitale Technologien ermöglicht wird. Damit dies gelingt, müssen sich Wirtschaft, Politik und Gesellschaft allerdings aktiv dafür einsetzen und jetzt notwendige Weichen stellen.

Für die CeBIT 2015 stellte Microsoft deshalb ein Memorandum mit zehn Handlungsfeldern zusammen, die unerlässlich sind, um das Ziel einer erfolgreichen Digitalisierung in Deutschland zu erreichen. Das „Memorandum für ein Digitales Wirtschaftswunder“ wurde Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel gestern in Hannover überreicht. Weiterlesen

Erfolgschancen von Gründern steigern

thumb_80x80_HenrikTesch

Mit ihren Innovationen und dem Mut, ganze Wirtschaftszweige umkrempeln zu wollen, gehören Startups zu den Triebfedern der Wirtschaft. Allerdings besitzt Deutschland eine eher schwach entwickelte Gründerkultur, wie der Global Entrepreneurship Monitor zeigt. Seit 2013 nimmt die Zahl der Unternehmensgründungen in der IKT-Branche bereits im vierten Jahr in Folge weiter ab und sank unter das Niveau des Jahres 2008. Weiterlesen