Innovativ Gutes tun: Berliner Schüler entwickeln soziale Apps

Author: Insa GronewoldMit technischen Innovationen Gutes tun, das hat sich das globale Microsoft Programm Innovate4Good auf die Fahnen geschrieben. 42 Jugendliche der 9. Klasse einer Berliner Schule nutzten nun im ersten Innovate4Good-Workshop in Berlin die Gelegenheit, selbst kreativ zu werden und Ideen für innovative Apps zu entwickeln.

Die Jugendlichen entwarfen in kleinen Teams Anwendungen für das Handy, den Rechner oder soziale Netzwerke. Heraus kamen nach Brainstorming, Skizzenzeichnen und erfolgreicher Namensfindung zehn vollkommen unterschiedliche Ansätze. Zum Ende des ganztägigen Workshops stimmten die Jugendlichen selbst ab, welche App ihnen am besten gefällt und aus ihrer Sicht den größten Nutzen bietet. Einen deutlichen Sieg errang dabei die Idee „MelodiUs“ einer Schülergruppe, die eine Anwendung entwarf, mit deren Hilfe lokale Musiker ihre Auftritte kommunizieren, sich vernetzen und Anhänger finden können. Auf einer interaktiven Karte sollen Künstler und Konzertveranstalter ihre Angebote einstellen und Fans sie abrufen und teilen können.

Mit der Teilnahme am Workshop im „21st Century Competence Center“, einer Einrichtung, die interaktives Lernen mit digitalen Medien für Jugendliche und Lehrer erlebbar macht, wurden die Jugendlichen zum Teil der internationalen Innovate4Good Gemeinschaft. Zudem erhalten die Schüler auch im Anschluss an den Workshop Unterstützung durch Know-how und Technik, um die Gewinner-App näher zur Vollendung zu bringen.

Microsoft Innovate4Good ist ein Programm der Microsoft-Initiative YouthSpark in den Räumlichkeiten des Fördervereins für Jugend und Sozialarbeit fjs e.V. in Berlin. YouthSpark will Jugendlichen dabei helfen, sich mit Hilfe von Technologie sozial zu engagieren, die Gesellschaft ein Stück besser zu machen und auch ihr direktes Umfeld zu gestalten. Innovation4Good bringt Jugendliche aus aller Welt bei lokalen Veranstaltungen und in einer Online Community zusammen, um sie bei der Entwicklung ihrer eigenen Ideen zu unterstützen.

Microsoft steuert zu dieser Gemeinschaft das Wissen bei, das das Unternehmen und seine Mitarbeiter in mehr als 30 Jahren in über 100 Ländern sammeln konnten, um den Funken für die nächste Generation des gesellschaftlichen Engagements zu liefern.

Veröffentlicht von Insa Gronewold, Budget and Operations Manager, Microsoft Deutschland GmbH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s